Standard-Slideshow

Besen-Manufaktur Besen-Manufaktur Besen-Manufaktur Arbeiterin in der Weberei Besen-Manufaktur Stuhlflechter Fertige Besen Besen-Manufaktur Werkzeuge zum Korbflechten

Wir verhelfen blinden und sehbehinderten Mitmenschen zu
Selbstvertrauen und Selbstständigkeit.

Zertifiziert nach: DIN EN ISO 9001:2008

Startseite

Selbstverständnis

Die Blindenmanufaktur R. Kaniss ist eine staatlich anerkannte Blindenwerkstatt und basiert auf der Idee der Werkstattgründer Jochen und Rosemarie Kaniss, deren Intention es war, blinden oder sehbehinderten Mitbürgern zu einem Arbeitsplatz zu verhelfen und durch eine fundierte Ausbildung und gezielte Förderung den Angestellten zu mehr Selbstvertrauen und Selbstständigkeit zu verhelfen und Blinden und Sehbehinderten eine sinnvolle Arbeitsumgebung zu bieten.

>> mehr erfahren

Manufaktur

Qualität von Handarbeit:

Unsere Produkte kommen nicht vom Fließband, sondern werden in vielen kleinen Arbeitsschritten weitgehend von Hand gefertigt. Dabei helfen uns moderne Maschinen bei den Zuschnitten von Holzbauteilen und Einzelteilen. Diese Kombination von traditionellem, solidem Handwerk und moderner Technik garantiert hohe Qualität und ermöglicht es, flexibel jeden Kundenauftrag optimal zu bearbeiten

>> mehr erfahren

Produkte

Die Produkte aus der Blindenmanufaktur sind ehrlich, fair und besonders wertig. Gut zu wissen: Unsere hergestellten Produkte zeugen von hoher Arbeitsqualität und werden aus hochwertigen Naturmaterialien mit unserer zertifizierten Nachhaltigkeit handgefertigt. Preislich bieten unsere Produkte keinerlei Konkurrenz zu Importwaren oder Billigproduktionen, doch die handgefertigte Qualität gleicht diesen Preisnachteil wieder aus.

>> mehr erfahren

Kontakt

Kommandantenstr. 37
47057 Duisburg

Telefon:
0203 / 66 30 84

Telefax:
0203 / 69 340

E-Mail:
kaniss@blindenwerkstatt.de

Aktuelles

Besen made in Hochfeld

Duisburg-Hochfeld. Shivan Ramazan zupft ein Bündel rote Elaston-Faser zusammen und steckt sie auf eine durchlöcherte Leiste. Jeder Handgriff sitzt. Shivan Ramazan ist einer von sechs Mitarbeitern, die in der Blindenwerkstatt Kaniss auf dem Gelände der ehemaligen Kupferhütte Besen zieht – und auch die 1000 Exemplare für die Aktion „1000 Besen für Hochfeld“ herstellt.
Besen made in Hochfeld - Duisburg | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
Hier geht es zum Artikel der WAZ...

1000 Feger sorgten für Weltrekord und sauberes Hochfeld

Weltrekordversuch mit Spaß und Engagement am 14.07.2013 -
Auch der  'KlüngelKlub-Bürgerverein Hochfeld e. V.' war mit vielen Händen und Besen vertreten!
Duisburg, 14. Juli 2013 -  Am heutigen Sonntag war es so weit: Über 1.000 Besen warteten ab kurz nach 10 Uhr in Hochfeld auf 'Feger'.
BZ-DUISBURG.de weiterlesen...

Hochfelder starten einen Weltrekordversuch

Duisburg. Mit dem Aktionstag "1000 Besen für Hochfeld" am Sonntag, 14. Juli, wollen die Hochfelder einen Eintrag ins Guinness Buch der Weltrekorde bekommen. Finden sich mindestens 1000 freiwillige Helfer zum gemeinsamen Fegen zwischen 12 und 14 Uhr zusammen, ist ihnen der Titel sicher.


RPONLINE.de weiterlesen...

13.06.2013 - Blindenwerkstatt Kaniss in der "Aktuellen Stunde"

Unsere Manufaktur war in der Aktuellen Stunde des Westdeutschen Rundfunk eine kleine Reportage wert. Es wurde ein schönes kleines Portrait von uns. Viel Spaß beim Zusehen.

1000 Besen für Hochfelds Weltrekordjagd startet

Duisburg (RP). 1000 Besen für Hochfeld – so ist ein Aktionstag überschrieben, der am Sonntag, 14. Juli, stattfindet. Getreu dem Motto "Nicht meckern, sondern selber fegen" wird im wahrsten Sinne des Wortes vor der eigenen Tür gekehrt. Hierbei soll sinnvolles bürgerliches Engagement gepaart mit jeder Menge Spaß die Öffentlichkeit sensibilisieren. Schließlich gilt Hochfeld als sogenannter "Problemstadtteil".


RPONLINE.de weiterlesen...